Anlageparameter im 2. Quartal 2020

Politik und Wirtschaft Einschneidende Vorschriften in das Privat- und Berufsleben sollen die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen bzw. unter Kontrolle bringen. Hilfspakete von USD 2 Billionen in den USA und EUR 540 Milliarden in Europa stehen bereit, um die Auswirkungen auf die jeweiligen Wirtschaften zu minimieren. Angesichts der Tatsache, dass die USA rund 10% des BIP aufwendet und dass sich…


Coronavirus als Katalysator für Veränderung

Das von Nassim Taleb als „Schwarzer Schwan“ bezeichnete Ereignis ist eingetreten. Seit dem 24.  Februar 2020 haben die Hauptaktienmärkte die Gewinne des vergangenen Jahres fast wieder hergegeben. Grund dafür war und ist das Ausbrechen des Coronavirus (Sars-CoV-2, COVID-19). Das Coronavirus ist zwar ein Tiefschlag, bietet aber auch die Gelegenheit, bisherige Strategien und Abläufe zu überdenken…


Was machen Anleger um einen sicheren Verlust zu vermeiden?

Antwort: Genau das, was die Zentralbanken wollen. Wir fordern die Leser und Leserinnen zu einer Selbstreflexionsübung auf. Wir erzählen zur Einstimmung eine fiktive Roulette-Geschichte und postulieren diverse Hypothesen, die sich aus der Politik negativer Zinsen ergeben könnten. Warnung:  Dieser Blogpost erfordert Mitarbeit von Ihnen und ist nicht ganz einfach zu lesen.   Eine…


Warten auf Godot

Das von Samuel Beckett (1906-1989), Wahlfranzose aus Irland, geschriebene Theaterstück „Warten auf Godot“ ist eine Parabel, die das Dasein als absurdes, langes und aussichtsloses Warten darstellt. Zwei Männer, Wladimir und Estragon, warten auf einer Landstrasse auf Godot, der nie kommt, obwohl sie von einem Botenjungen jeden Tag auf den nächsten vertröstet werden. Was «Godot» bedeutet, hat…


Obligationen im tiefen Zinsumfeld

Seit der EU- und Finanzkrise haben die Zentralbanken ihre Wirtschaften mit Geld überschwemmt. Das durchaus berechtigte Vorgehen hat ein Auseinanderbrechen der EU und einen Kollaps des Bankensystems verhindert, wurde aber nach Erfolg nicht wiedereingestellt. Rekordtiefe Zinsen haben den Schuldenberg erhöht, die Kapitalverwendung der Wirtschaft verändert und dem Bürger das Sparen vergrault. Ein…


Die vergessenen Anlageklassen Gold und Goldaktien

Noch vor 6 bis 7 Jahren empfahlen die Banken bis zu 15% eines Wertschriftenportfolios für private Schweizerfranken-Anleger in Edelmetalle anzulegen. Heute haben nur 3 der 10 Institute, deren Strategie die NZZ quartalsweise publiziert, eine entsprechende Zuteilung. Diese bewegt sich auch im tiefen einstelligen Bereich zwischen 3-5%. Die charttechnische Analyse von Gold ist vielversprechend. Nach…


Rückkehr der Inflation

Nach länger anhaltenden Befürchtungen einer weltweiten Deflation steigen die Inflationszahlen wieder. Die Schwellenländer Argentinien und Türkei haben spezifische Probleme und sind somit nicht stellvertretend aber +2.0% im Euro-Raum und 2.9% in den USA waren vor kurzer Zeit noch für unmöglich gehalten worden. Zudem liegen die Zahlen über den Richtwerten der jeweiligen Zentralbanken und sind im…


Bitcoin schlägt Gold: Warum die Kryptowährung ein grandioser Hype ist

Für einige ist «Bitcoin» unsere Geld-Zukunft. Nach dem irrationalen Anstieg der Kryptowährung Bitcoin drängen sich allerdings Parallelen zur Dotcom-Blase Ende der 90er-Jahre auf. Bitcoin versetzt die Massen in einen Rausch: Die digitale Währung kostet inzwischen deutlich mehr als Gold. Dies ist äusserst bemerkenswert: Denn anders als das Gold ist die Kryptowährung rein virtuell und von zentralen…


Quantitative Tightening oder Liebling, ich habe die FED-Bilanz geschrumpft

Aufgrund der globalen Finanzkrise 2007 warfen praktisch alle Zentralbanken ihre Restriktionen über Bord und implementierten unkonventionelle, für eine Zentralbank eigentlich undenkbare Massnahmen, um die Realwirtschaften vor einem Kollaps und einer weltweiten Depression zu bewahren.   Die konventionellen Munitionslager waren schnell geleert. Die Ausgangsniveaus der Leitzinsen lagen nicht…