Warten auf Godot

Das von Samuel Beckett (1906-1989), Wahlfranzose aus Irland, geschriebene Theaterstück „Warten auf Godot“ ist eine Parabel, die das Dasein als absurdes, langes und aussichtsloses Warten darstellt. Zwei Männer, Wladimir und Estragon, warten auf einer Landstrasse auf Godot, der nie kommt, obwohl sie von einem Botenjungen jeden Tag auf den nächsten vertröstet werden. Was «Godot» bedeutet, hat…


Geldpolitik - Quo Vadis?

Die Geldpolitik umfasst alle Massnahmen der öffentlichen Hand (Noten- oder Zentralbank), um den Binnenmarkt des Geldes stabil zu halten. Die Zentralbanken betreiben hierfür Preispolitik (Diskont- und Lombardsatz), Mengenpolitik (Mindestreserven, Liquiditätsvorschriften usw.) und Qualitätspolitik (Bonität der eingereichten Papiere). Im Idealfall kann sie dadurch Wachstum, Inflation und…


Die vergessenen Anlageklassen Gold und Goldaktien

Noch vor 6 bis 7 Jahren empfahlen die Banken bis zu 15% eines Wertschriftenportfolios für private Schweizerfranken-Anleger in Edelmetalle anzulegen. Heute haben nur 3 der 10 Institute, deren Strategie die NZZ quartalsweise publiziert, eine entsprechende Zuteilung. Diese bewegt sich auch im tiefen einstelligen Bereich zwischen 3-5%. Die charttechnische Analyse von Gold ist vielversprechend. Nach…


Unzufriedenheit mit Vermögensverwaltung der Schweizer Banken

Einerseits ist es unglücklich, dass diese Zeilen nach der jüngsten Aktiensmarktkorrektur und einem schlechten Performancejahr geschrieben werden, anderseits erregen sie vielleicht deshalb mehr Interesse. Es soll auf gewisse Probleme in der Vermögensverwaltung aufmerksam gemacht werden, die alle einen entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis des verwalteten Geldes haben. Grundlagen der…


Auswirkungen der Digitalisierung auf die Realwirtschaft

Wir zeigen im Folgenden die wichtigsten Auswirkungen der Digitalisierung auf die Realwirtschaft auf. Aufgrund des beschleunigten technischen Fortschrittes wird die «Mismatcharbeitslosigkeit» ansteigen. Vorerst wenig gefährdet sind Arbeitsplätze, bei denen Bewegungen im dreidimensionalen Raum notwendig sind, da diese Arbeit schwer automatisierbar ist. Pflegeberufe, Köche und Coiffeure gehören in…


Der chinesische Drache

In der Mythologie ist der Drache eine dämonische Urmacht, die von den Göttern bekämpft wird. Der Apostel Johannes hält die Überwindung des endzeitlichen Drachen für den Anbruch des Gottesreiches. In China hingegen ist der Drache nur Sinnbild der Macht, der fünfklauige sogar das Zeichen des Kaisers, weder gut noch böse. Was für ein (chinesischer) Drache begegnet uns heute? Politische Grundlagen…