Start der Vernehmlassung der Verordnungen zu FIDLEG und FINIG

Der Bundesrat hat am 24. Oktober 2018 die Vernehmlassung zu den Verordnungen zum FIDLEG und FINIG eröffnet. Das Vernehmlassungsverfahren dauert bis zum 6. Februar 2019. Der 1. Januar 2020 steht nach wie vor für die Inkraftsetzung der beiden Gesetze fest. Sämtliche, heute durch eine in der Schweiz anerkannte Selbstregulierungsorganisation (VSV, VQF, ARIF, Polyreg etc.) beaufsichtigten…


Strafrechtliche Konsequenzen bei Verschweigen von Retrozessionen

Das Verschweigen von Retrozessionen kann zu einer Bestrafung wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung nach Art. 158 StGB führen. Das Bundesgericht musste sich kürzlich mit der Frage auseinandersetzen, ob das Verschweigen von Retrozessionen und anderer Vergütungen den Straftatbestand der ungetreuen Geschäftsbesorgung nach Art. 158 StGB erfüllt. In seinem Urteil (BGer 6B_689/2016 vom 14. August 2018)…


FIDLEG und FINIG werden konkret – Welche Herausforderungen bestehen, wenn man in Zukunft MiFID II und FIDLEG konform sein möchte?

Am 15. Juni 2018 wurden das FIDLEG und FINIG von den eidgenössischen Räten verabschiedet. Die Einigung in den Räten ist in der letzten Session sehr schnell vorangeschritten und das Ergebnis ist wie erwartet. Das FIDLEG wird zwar erhebliche Auswirkungen auf die Pflichten eines Vermögensverwalters haben, jedoch kann das FINIG dabei helfen, die Akzeptanz der schweizerischen Vermögensverwalter im…


Was bedeutet MiFID II für die unabhängigen Vermögensverwalter?

Obwohl MiFID II eine EU-Regulierung ist, kann sie Auswirkungen auf die unabhängigen Vermögensverwalter in der Schweiz haben, welche in der EU domizilierte Kunden betreuen.   Bereits heute ist MiFID I in Kraft (seit 2007) und könnte aufgrund des Lugano-Übereinkommens gerichtlich durchgesetzt werden. MiFID II wird voraussichtlich am 1. Januar 2018 in Kraft treten und bringt Verschärfungen mit sich.…