Der Pawlowsche Hund

Wir erläutern ein klassisches Experiment, für welches der russischer Forscher Iwan Petrowitsch 1904 den Nobelpreis in Physiologie / Medizin erhielt. Wir erläutern neuzeitliche Zentralbankexperimente, für die Stockholm hoffentlich keinen Nobelpreis verleihen wird und die eigentlich in den Bereich der Finanzsatire gehören.   Der Pawlowsche Hund Der russische Forscher Iwan Pawlow beobachtete,…


Convertibles – Teil II: Gut, wenn’s regnet und die Sonne scheint

Im ersten Teil dieser Beitragsserie demonstrieren wir, dass Wandelanleihen über längere Zeit im Vergleich zu Aktien und Balanced-Anlagestrategien gut abschnitten. Dabei erstaunt, dass Wandelanleihen langfristig sogar den Weltaktienmarkt schlagen konnten. Warum? Im 2. Teil versuchen wir, einige Gedanken hierzu zu liefern. Was ist das Besondere an «Wandlern» und warum haben diese in der…


Convertibles – Teil I: Gut, wenn’s regnet und die Sonne scheint

Wandelanleihen konnten in der Vergangenheit aktienähnliche Renditen bei geringeren Risiken erzielen. Die Chancen stehen gut, dass sich dieses Muster auch in Zukunft wiederholt. Wir beginnen diese 2-teilige Serie mit einer Datenanalyse. Im zweiten Teil versuchen wir, Gründe für das gute Abschneiden der Wandler im Vergleich zu Aktien und traditionellen Balanced-Strategien zu analysieren.…


Was machen Anleger um einen sicheren Verlust zu vermeiden?

Antwort: Genau das, was die Zentralbanken wollen. Wir fordern die Leser und Leserinnen zu einer Selbstreflexionsübung auf. Wir erzählen zur Einstimmung eine fiktive Roulette-Geschichte und postulieren diverse Hypothesen, die sich aus der Politik negativer Zinsen ergeben könnten. Warnung:  Dieser Blogpost erfordert Mitarbeit von Ihnen und ist nicht ganz einfach zu lesen.   Eine…


Goldpreis und Anlagestrategie Teil 3

Im dritten Teil untersuchen wir, was die Eigenschaften eines S&P 500 Aktienfonds mit Basiswährung Gold gewesen wären und wie sich dieser im Vergleich zum herkömmlichen S&P500 geschlagen hätte. Wir untersuchen, wie sich die (gemäss Herrn Munger unzivilisierte) Anlagestrategie gegenüber dem S&P500, dem S&P500 Aktienindex und der Berkshire-Strategie seit Januar 1997 geschlagen hätte…


Goldpreis und Anlagestrategie Teil 2

Im zweiten Teil zeigen wir auf, wie die Basiswährung eines Anlagefonds gewechselt werden kann. Wir behandeln Gold als Währung und zeigen, wie ein Fonds mit Anlagewährung Gold konstruiert werden kann. Wir zeigen auf, dass ein Fonds mit Anlagewährung Gold systematisch Erträge in der ursprünglichen Basiswährung generiert, falls Anleger in der ursprünglichen Basiswährung einen negativen Zinssatz…


Goldpreis und Anlagestrategie Teil 1

Einfluss des (Un-)Rechtsstaates, der staatlichen Repressionspolitik und der zentralwirtschaftlichen Planungsbehörden des volkseigenen Zinssetzungskomitees auf den Goldpreis und die Anlagestrategie   Investieren wirklich nur unzivilisierte Anleger in Gold, wie der Berskhire-Vize Charly Munger in einem umstrittenen CNBC-Interview behauptet? Wir gehen dieser Frage in einem zweiteiligen Blogpost…


Performancerapport-Diät und Nichtstun beim Elfmeterschiessen

Im vorliegenden Blogpost erfahren Sie, was die optimale Torhüterstrategie ist und warum Anleger, die sich einer Performancerapport-Diät unterziehen, mit hoher Wahrscheinlichkeit glücklicher und erfolgreicher sind als Anleger, die ständig ihr Depot analysieren und umwälzen. Die menschliche Psyche ist so konstruiert, dass wir ständig beobachten und entscheiden wollen. Das «Nichtstun» fällt sowohl…


Teil 3: Aktieninvestitionen waren in Zeiten hoher (tiefer) Arbeitslosigkeit besonders risikoarm (risikobehaftet) und somit attraktiv (unattraktiv)

Im dritten Teil dieser Beitragsserie untersuchen wir den Zusammenhang zwischen der Veränderung der US-Arbeitslosenquote und dem amerikanischen Aktienmarkt. Wir gehen der Frage nach, ob es sinnvoll ist, in Zeiten sinkender Arbeitslosigkeit „bullish“ und in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit „bearish“ zu sein.   Sichtanalyse zeigt, dass sich Arbeitslosenquote und Aktienmarkt gegenläufig…


AHV-Steuervorlage

Zunächst einmal sei dem Leser mitgeteilt, dass den mehr an Lyrik interessierten Lesern anzuraten ist, statt diesen Blogpost, lieber Steuerreformgedichte zu lesen, die es jedoch, trotz ernsthafter Bemühungen, kaum jemals in Schulbücher schaffen dürften. Zu den gesunden Strukturen der Schweiz gehört die hohe steuerliche Attraktivität. Schätzungen gehen davon aus, dass rund 1/3 der…